Skip to Content

Lernen 2.0: Thema und praktische Anwendung beim ersten Stammtisch-Treffen

Gestern, am 21.10.2013 trafen sich 12 Interessierte zum neuen Lernen 2.0 Stammtisch GfWM
Metropolregion Nürnberg. Erstmals in der VHS in Erlangen, die uns auch bei den
nächsten Treffen Raum und WLAN zur Verfügung stellen wird. Einen großen Dank
für die Gastfreundschaft an Regina Schreiber!

Lernen 2.0 war auch das Einstiegs-Thema in diesem neuen Format des früheren Wissensmanagement-Stammtisches.
Eine kurze Einleitung von mir, mit etwa 10 Minuten zu unserem klassischen Verständnis
von Lernen und von der Organisation des Lernens, und dem wie Lernen heute im
Web auf ganz andere Weise selbstorganisiert abläuft, ohne dass jemand dort
Inhalte aufbereitet und didaktisch vorgeht. Dann startete schon die Diskussion
mit sehr unterschiedlichen Standpunkten und Sichtweisen. Bewusst habe ich mich
nach der Einstimmung zu den übrigen Teilnehmern gesetzt, vielleicht hätte ich
mich bei der Diskussion auch noch weiter zurückhalten sollen, jedenfalls war
der Rest des offiziellen Abends schon ein Austausch unter Gleichberechtigten
zum Thema Lernen.

Aus meiner Sicht haben wir damit Lernen 2.0 praktiziert. Natürlich müssen wir uns
alle noch ein wenig an die hierarchiefreie Lern-Diskussion gewöhnen. Das
Verantwortung-Übernehmen für das eigene Lernen und für den Diskussionsverlauf
in der Gruppe ist für alle „Teilgeber“ ja noch ein wenig ungewohnt, ich
schließe mich da ein. Schließlich sind wir alle klare Lern-Verhältnisse gewohnt:
Wer vorn steht, hat die Gestaltungs-Aufgabe und ist verantwortlich fürs Gelingen.

Für mich war das gestern aber ein sehr ermutigendes Zeichen. Lernen 2.0 kann auch
bei Präsenztreffen üblich werden. Bin gespannt auf die nächsten Stammtisch-Treffen.

Auch im Etherpad wurde gestern schon mitgeschrieben: http://titanpad.com/L20-Stammtisch-20131021.