Skip to Content

[Feedback] Protokoll 4. GfWM-Fachteam Treffen

Leider konnte ich bei dem Blogeintrag zum letzten Treffen des GfWM-Fachteams-Wissensmanagement keinen Kommentar schreiben, weil das Bild mit dem Aktivierungscode nicht angezeigt wurde. Deswegen meine Kommentare auf diesem Wege.

Liebe Fachteamteilnehmer,

das hört sich ja nicht schlecht an. Auch von mir ein herzliches Willkommen an die beiden neuen Fachteammitglieder. Aber ich dachte die Herren vom AK Wissensbilanz (www.akwissensbilanz.org) wollen ein eigenes Fachteam gründen. Sind sie dann nur vorübergehend Mitglieder in unserem Fachteam?

Folgend meine Kommentare zu einigen der Ergebnisse:

> BITKOM WM-Prozess-Systematik in die Struktur "Führungs-,
> Kern- und Unterstützungsprozesse" der ISO 9001:2000 einbetten
Das ist wohl sinnvoll, wie bereits vorgeschlagen (s. http://tinyurl.com/4lphdo)

> Langfristiges Ziel (2 Jahre?): nur EIN Modell mit verschiedenen
> Sichten statt viele verschiedenen Modelle.
Um mehr "Kompatibilität" zu schaffen könnte man die Komponenten der Wissensbasis im GfWM-Modell - Mensch, Infrastruktur, Inhalte (= Wissensträger) - durch die IC-Arten des Wissensbilanz-Modells (Human-, Struktur-, Beziehungskapital) ersetzten. Herr Oldigs-Kerber hat sowas schon angedeutet (s. http://tinyurl.com/4nons2). Dadurch hätte man auch gleich die drei Konzepte Lernende Organisation (LO), Intellektuelles Kapital (IC) und Wissensmanagement (WM) in einem Modell vereint - LO als die humanorientierte Strömung, IC als die tecchnokratische Strömung und WM als das verbindende Element eines ganzheitlichen Ansatzes

> Inhalte des Wissensbilanz-Leitfaden Version 1.0
> und Version 2.0 (erscheint in den kommenden Wochen)
> ins GfWM Wiki übernehmen.
Diejenigen, die ihre Inhalte für unser wiki zur Verfügung stellen, sollten sich im Klaren sein, dass sie dadurch die Inhalte für jeden frei zur Verfügung stellen der dabei die Lizenzkriterien http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de beachtet.

> Liste mit acht Ideen für Änderungen am GfWM-Wissensmanagement-Modell.
Warum gerade acht und nicht sieben, zehn oder 23. Weil 8 in vielen Kulturkreisen eine Glückszahl ist? Na dann viel Glück! 42 – die Antwort auf die ultimative Frage nach dem Sinn des Lebens - wäre auch nicht schlecht, oder? (s. Per Anhalter durch die Galaxis)

> Änderungsideen GfWM-Wissensmanagement-Modell in
> die nächste GfWM-Fachteam-Telko einbringen. (Verantwortlich: Simon Dückert)
Da wir ja GEMEINSAM das WM-Modell verbessen wollen, sollte jeder Fachteamteilnehmer seine zwei Verbesserungsvorschläge, die er für besonders wichtig hält, einbringen. Gleiches gilt für die Konsolidierung und Auswahl der Vorschläge für eine neue Version des WM-Modells. Das sollte GEMEINSAM geschehen. Anregungen zu Verbesserungsvorschlägen erhalten Sie unter http://tinyurl.com/4o6eyn

> "Schreibwettbewerb" Definition Wissensmanagement
> in der deutschsprachigen Wikipedia initiieren.
Warum einen Schreibwettbewerb in der Wikipedia initiieren, haben wir im GfWM-Portal nicht genügend Mitglieder, die schon ihre WM-Definition abgegeben haben? „Das Rad nicht immer neu erfinden.“ heisst es doch immer so schön. Die Definitionen könnte man ja sammeln und damit machen, was immer damit vorgesehen ist, oder? Was ist denn die Intention des Schreibwettbewerbs?

> 13.06.2008: GfWM-Summer-School 2008
> 14.-15.06.2008: GfWM-Wochenende
Wie soeben erfahren, findet das Wochenende aus Zeitmangel nicht statt. Wäre aber m. E. sehr sehr wichtig, wichtiger als das Terffen mit dem BITKOM AK KEM (Stw. Sozialisierung, Identitätsschaffung und Mitgliederaktivierung für eine bessere und aktivere Arbeit in unserem Verein)

> Hinweis für alle Fachteam-Mitglieder: die nächste Fachteam-Telko
> findet am Donnerstag 01.05.2008 von 18:00-19:00 Uhr statt.
Der Termin für die Fachteam-Telefonkonferenz (Telko) wurde bisher zwei mal verschoben, ohne auch nur die übrigen Fachteammitglieder darüber zu informieren, und findet nun am 29.05.2008 statt. Zumindest eine Information über die Änderungen hätte ich mir gewünscht. Ich habe schließlich auch Termine. Abgesehen davon kann eine Telko auch mal ohne den Fachteamleiter stattfinden. Wir sind doch alles erwachsene „Experten“, oder?

Schönes Wochenende,
Boris Jäger - "Curiosity is the beginning of all learning!"